projekt Sentieri Ossolani


Der Wanderweg ist das Ziel

Die sieben Ossolatäler und das Valstrona liegen zwischen dem Simplon und dem Lago Maggiore. Das Valle di Bognanco, das Anzascatal und das Valle Antigorio zählen dazu. Entdeckt man sie zu Fuss, schwankt der Gemütszustand zwischen Begeisterung und Ernüchterung. Die Landschaften sind wunderschön, kulturell und historisch reich; alte, wilde Wege erschliessen sie, Saumpfade, die es zu entdecken gibt. Manche dieser Wege sind allerdings in einem prekären Zustand. Sie sind oft nur schwach markiert, am Verwachsen, von Laub und Geröll bedeckt. Viele werden bald ganz verschwinden und damit ein altes Kulturgut – falls nichts passiert. 

So ist unsere Initiative „Sentieri Ossolani“ (Ossola-Wege) entstanden. Sie steht unter dem Motto: Jammern ist nutzlos, man muss Handeln. Die Initiative will die vom Verfall bedrohten Wege nach und nach mit der Hilfe von Freiwilligen instand stellen: gemeinsam mit Partnern vor Ort, insbesondere den Vertretern des Club Alpino Italiano (CAI), die das Vorhaben mittragen. So wollen wir mithelfen, das Wanderwegnetz zu erhalten und besser zugänglich zu machen. Der Weg ist das Ziel: Für einmal trifft die Redewendung voll zu.



Unsere geplanten Arbeitseinsätze 2021

Einsatz am Stockalperweg Süd (14. bis 19. Juni 2021)

 

Die Fortsetzung des Stockalperwegs von Gondo über die Schweizer Grenze nach Domodossola ist endlich auf guten Wegen. Die Strecke zwischen Varzo und Domodossola ist festgelegt und mit den Gemeinden besprochen. Sie soll noch in diesem Jahr eröffnet werden. Wir haben unsere Mitarbeit zugesagt und wollen dazu vom Montag bis Samstag, 14. bis 19. Juni 2021 (Montag bis Samstag) eine Einsatzwoche durchführen.

 

Wir haben die Strecke zwischen Varzo und Crevoladossola inzwischen angeschaut. Grundsätzlich gilt es zu sagen, dass es eine gute Sache wird und ein zweifellos grosser Gewinn für den Wandertourismus. Es geht darum, die teilweise stark zugewachsenen Wege von Gestrüpp und Brombeeren zu befreien und einige Wegstücke zu verbreitern. Die gröberen Arbeiten wie das Fällen von Bäumen und der Bau von Treppenstufen erledigen danach die Gemeinden.

 

Wir klären gegenwärtig die wichtigsten Fragen des Einsatzes ab. Insbesondere müssen noch die Unterkunft, die Werkzeuge und der Transport zu den Baustellen organisiert werden. Wir können wieder auf die Unterstützung von italienischen Partnern zählen und werden informieren, sobald wir dazu mehr wissen. Wahrscheinlich übernachten wir im Hotel, wobei der Verein die Kosten trägt.

Nun bitten wir alle Mitglieder, die teilnehmen möchten, sich unter Angabe einer Telefonnummer beim Präsidenten anzumelden. 

 

Einsatz in Veglio (5. bis 7. August 2021)

 

Der Arbeitseinsatz in Veglio im letzten Oktober musste abgesagt werden. In der Hoffnung, dass sich die Situation bis im Sommer bessert, hat Fritz Hänni, der den Einsatz organisiert, mit den Verantwortlichen aus Veglio ein neues Datum abgemacht: Donnerstag bis Samstag, 5. bis 7. August 2021 (3 Arbeitstage, Anreise am Mittwoch). Die Mitglieder, die sich für den letzten Herbst angemeldet haben, wurden bereits angeschrieben. Weitere Anmeldungen sind noch möglich.


Buchtipp


Hier haben wir schon überall Wanderwege wiederbelebt


Aus dem Vereinsalltag

Dezember 2020: Den Weg von der Alpe Pertus durchs Val Dagliano zur Alpe Paione haben wir letztes Jahr schon saniert; jetzt sind noch die Wegweiser dran.


Januar 2021: Der wieder freigelegte und markierte Weg in der Dagliano-Schlucht ist nun auch wieder schön markiert! / Regalo di Capodanno: il sentiero sgombro e segnato nella gola del Dagliano è ora di nuovo ben segnalato!


Wer wir sind

Mitmachen

Spenden


Kontakt

Peter Krebs

Indermühleweg 14a

3018 Bern

 

peter.pk.krebs@bluewin.ch

Support

Sentieri Ossolani wird unterstützt von seinen Mitgliedern und von folgenden Organisationen:

Folge uns